AGB für E-Paper

1. Vertragsgegenstand  
E-Paper ist ein kostenpflichtiger Mehrwertdienst der Kreiszeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, der über das Internet zur Verfügung gestellt wird. Er erlaubt den elektronischen Zugriff auf das Abbild der gedruckten Zeitung über das Internet. E-Paper ist zusätzlich zum Standard-Abonnement zu beziehen. Als E-Paper-Abonnent haben Sie automatisch Zugriff auf die E-Paper-Ausgaben der letzten vier Wochen. Sie können E-Paper beliebig oft online lesen und nach Maßgabe von Ziffer 8 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen herunterladen. Der Zugang zum Internet und die anfallenden Verbindungskosten sind nicht Vertragsgegenstand

2. Anmeldung  
Mit der Anmeldung als E-Paper-Abonnent entsteht je nach Wahl des Zeitungstitels ein Nutzungsvertrag mit der Kreiszeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, im folgenden "Verlag" genannt. Die Anmeldung erfolgt durch die Übersendung des ausgefüllten Anmeldeformulars über das Internet. Anschließend erhält der Benutzer einen Zugang auf die von ihm ausgewählte E-Paper-Ausgabe. Alternativ ist eine schriftliche Anmeldung möglich.

3. Preise  
Es gilt die jeweils aktuelle Preisliste. Die Zahlung erfolgt entsprechend dem vereinbarten Zahlungsrhythmus im Voraus per Bankeinzug.

4. Preiserhöhungen  
Der Verlag behält sich vor, die Abonnementpreise zu erhöhen. Die Erhöhung wird mindestens zwei Wochen vor Inkrafttreten auf der Website epaper.kreiszeitung.de bekannt gegeben. 

5. Zahlungsverzug  
Bei Zahlungsverzug kann der Verlag vom Vertrag zurücktreten oder den Zugang zu E-Paper sperren.

6. Haftung  
Der Verlag ist bemüht, den Zugang zu E-Paper 24 Stunden täglich und an sieben Tagen pro Woche zur Verfügung zu stellen. Bei Nichterscheinen von E-Paper oder Leitungsstörungen im Internet infolge höherer Gewalt oder Störung des Arbeitsfriedens besteht kein Anspruch auf Leistung, Schadensersatz oder Minderung des Bezugspreises. Vorübergehende Betriebsunterbrechungen aufgrund der üblichen Wartungszeiten, systemimmanenten Störungen des Internet bei fremden Providern oder bei fremden Netzbetreibern sowie im Falle höherer Gewalt sind möglich. Es wird keine Haftung für die ständige Verfügbarkeit der Online-Verbindung übernommen. Ansprüche auf Entschädigung bei einer Betriebsunterbrechung bzw. bei einem Systemausfall können nicht geltend gemacht werden. Sonstige Schäden können nur bei grober Fahrlässigkeit, vorsätzlich begangenen Pflichtverletzungen oder einer schuldhaften Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten und nur in Höhe der gezahlten Kostenbeiträge für ePaper geltend gemacht werden. Ansprüche auf Ersatz eines Vermögensschadens sind von vorneherein ausgeschlossen.

7. Datenschutz  
Das Passwort ist vom Kunden für Dritte unzugänglich aufzubewahren und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Personenbezogene Daten, die im Rahmen der Anmeldung sowie zur Durchführung der E-Paper-Serviceleistungen erhoben werden, werden nicht an Dritte weitergegeben und nur genutzt, wenn der Benutzer eingewilligt hat oder eine Rechtsvorschrift es anordnet oder erlaubt.

8. Urheberrecht/Nutzung  
Der Verlag erlaubt die Nutzung ausschließlich zu privaten Zwecken. Eine Weitergabe der E-Paper-Inhalte an Dritte ist untersagt, unabhängig von Zweck und Art der Weitergabe. Der Kunde hat das Recht, bezahlte Ausgaben und Archiv-Artikel zum persönlichen Gebrauch auf dem Bildschirm aufzurufen und herunterzuladen. Eine darüber hinausgehende Nutzung bzw. Verwertung der urheberrechtlich geschützten Zeitungsbeiträge, Abbildungen, Anzeigen, etc. der in elektronischer Form vertriebenen Zeitung, insbesondere durch Vervielfältigung, Verbreitung, Digitalisierung, Speicherung, gleich, auf welchem Trägermedium und in welcher technischen Ausgestaltung, z. B. in Inter- oder Intranet, so wie dauerhafte Nutzungsübertragung an Dritte ist unzulässig.

9. Kündigung  

Das Abonnement kann mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende gekündigt werden. Die Frist läuft ab Zugang der Kündigungserklärung. Die Kündigung muss spätestens 6 Wochen vorab im Verlag vorliegen.

Das Abonnement mit fester Laufzeit kann erstmals mit Ablauf der Verpflichtungszeit zum 1. des Folgemonats gekündigt werden. Eine Kündigung nach der Verpflichtungszeit ist jeweils mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende möglich. Die Frist läuft ab Zugang der Kündigungserklärung.

Kündigungen sind in Textform (§ 126b BGB) an die Kreiszeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Am Ristedter Weg 17, 28857 Syke zu richten. Eine Kündigung vor Ablauf eines vereinbarten Verpflichtungszeitraumes ist nicht möglich. Bei Vorauszahlungen ist eine Kündigung nur zum Ende des Vorauszahlungszeitraums möglich.

Bei Vorauszahlungen ist eine Kündigung nur zum Ende des Vorauszahlungszeitraums möglich. Bezugsunterbrechungen sind nicht möglich. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

10. Sonstiges  
Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein, so bleibt die Wirksamkeit im Übrigen davon unberührt. Die Parteien einigen sich schon jetzt, die unwirksame Regelung durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Sinn der ersetzten Regelung möglichst nahe kommt. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass er über änderungen dieser AGB auf der Website vom E-Paper der Kreiszeitung unterrichtet werden kann. Mit Inanspruchnahme von Leistungen des Verlages nach Bekanntgabe oder Zugang der Unterrichtung erklärt der Abonnent sein Einverständnis mit den vorgenommenen änderungen.

11. Streitbeilegung:
Der Anbieter ist weder bereit noch verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.


AGB für Kombinationsangebote von Print- und/oder E-Paper-Abonnement und Tablets (e-Bundle-Angebote)

A. Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Kombinationsangebote der Mediengruppe Kreiszeitung (nachfolgend „MK“ oder „Verlag“). Darunter fallen sämtliche Angebote, bei denen der Besteller zusammen mit dem Abonnement ein mobiles Endgerät – einen Tablet-PC – erwirbt. Der Verlag bietet folgende Kombinationsangebote an (nachfolgend auch „e-Bundle-Angebote“):
•    Printabonnement, E-Paper-Abonnement plus Tablet
•    E-Paper-Abonnement plus Tablet

B. Generelle Bedingungen für Kombinationsangebote

1. Allgemeines

Vertragspartner ist die Kreiszeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Am Ristedter Weg 17, 28857 Syke.

Der Verlag nimmt nur Vertragsangebote von Bestellern an, die ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Der Besteller versichert mit Absenden seiner Bestellung, dass dies der Fall ist. Der jeweilige Vertrag kommt mit Übersendung der Auftragsbestätigung durch den Verlag, spätestens jedoch mit Aufnahme der Lieferung des Printobjektes oder Überlassung der Zugangsdaten für das E-Paper-Angebot zustande. Der Verlag ist berechtigt, Bestellungen des Kunden ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Preise enthalten die jeweilig gültige Mehrwertsteuer sowie beim gleichzeitigen Bezug eines Print-Abonnements die Zustellgebühren.
Das Angebot für Printkunden „E-Paper und Tablet (eBundle)“ gilt nur zum Vorzugspreis, wenn dieser ein Vollabonnement bezieht.
Soweit in den „Zusätzlichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ (Buchstabe C, D und E) von den unter Buchstabe B festgehaltenen „Generellen Bedingungen für Kombinationsangebote“ abweichende Regelungen getroffen werden, gehen die abweichenden Regelungen vor.

2. Mindestvertragslaufzeit und Kündigung
Die Mindestvertragslaufzeit eines eBundles beträgt stets 24 Monate. Im Falle eines eBundle-Abschlusses zusätzlich zu einem bestehenden Print-Abo (Bezug: Voll) verlängert sich die Laufzeit des Printabos ebenso auf 24 Monate.

Das Abonnement kann erstmals mit Ablauf der Verpflichtungszeit zum 1. des Folgemonats gekündigt werden. Die Kündigung muss spätestens 6 Wochen vorab schriftlich im Verlag vorliegen. Eine Kündigung nach der Verpflichtungszeit ist jeweils mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende möglich. Die Frist läuft ab Zugang der Kündigungserklärung. Kündigungen sind schriftlich an die Kreiszeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Am Ristedter Weg 17, 28857 Syke zu richten. Eine Kündigung vor Ablauf eines vereinbarten Verpflichtungszeitraumes ist nicht möglich. Bei Vorauszahlungen ist eine Kündigung nur zum Ende des Vorauszahlungszeitraums möglich. Die Kündigung des E-Papers kann mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende gekündigt werden. Die Frist läuft ab Zugang der Kündigungserklärung. Kündigungen sind schriftlich an den Verlag zu richten. Eine Kündigung vor Ablauf eines vereinbarten Verpflichtungszeitraumes ist nicht möglich. Bei Vorauszahlungen ist eine Kündigung nur zum Ende des Vorauszahlungszeitraums möglich. MK kann die Kündigung in Schriftform oder Textform erklären. Wird das E-Paper-Abonnement nicht fristgemäß gekündigt, verlängert sich der Vertrag jeweils erneut um 3 Monate.

Die Kündigungsfristen für das Printabo gelten wie in den AGB: „Abonnement, Punkt 5“.

3. Preisänderungen
Sollte während der Vertragslaufzeit eine Veränderung des Bezugspreises eintreten, so ist der vom Zeitpunkt der Veränderung an gültige Bezugspreis zu entrichten. Zur Bekanntmachung einer Bezugspreisveränderung genügt die einmalige Veröffentlichung der neuen Bezugspreise in den jeweiligen Ausgaben der MK sowie auf www.kreiszeitung.de. Sofern ein Abonnent der Print-Ausgabe der MK den Printbezug kündigt und ein vergünstigter Preis für das E-Paper-Abonnement aufgrund dieses Printbezuges gewährt worden ist, ändert sich zum Zeitpunkt der Wirksamkeit der Kündigung des Printbezuges der Abonnementpreis für das Kombinationsangebot. Ab diesem Zeitpunkt wird dem Kunden der jeweils gültige Abonnementpreis der E-Paper-Ausgabe nicht einschließenden Kombinationsangebotes berechnet.

4. Studenten- und Auszubildendenabonnements
Die Bestellung eines Abonnements zum ermäßigten Bezugspreis für Studenten und Auszubildende ist nur unter Vorlage eines gültigen, offiziellen Nachweises möglich. Voraussetzung für ein ermäßigtes Abonnement ist eine gültige Immatrikulationsbescheinigung von Vollzeit-Studierenden an der Universität oder den Hochschulen in Bremen. Folgenachweise sind stets unaufgefordert zeitnah dem Verlag vorzulegen. Liegt kein gültiger Nachweis vor, ist der Verlag berechtigt, dem Kunden den vollen Bezugspreis zu berechnen.

5. Übertragung des Print- oder E-Paper-Abonnements
Die Übertragung des Print- oder E-Paper-Abonnements sowie ein Weiterverkauf durch den Kunden an Dritte bedürfen der Zustimmung des Verlags. Ein Abonnementübertragungsauftrag inklusive aller daraus resultierenden Forderungen und/oder Verbindlichkeiten ist grundsätzlich schriftlich an den Verlag zu senden und bedarf der Unterschrift beider Abonnenten. Die Zustimmung des Verlages gilt durch die Ausführung der Änderung als erteilt.

6. Haftung
Für Personenschäden haftet der Verlag unbeschränkt. Für sonstige Schäden haftet der Verlag nur dann, wenn er oder einer seiner Erfüllungsgehilfen eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht) in einer den Vertragszweck gefährdenden Weise verletzt hat oder der Schaden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz des Verlages oder eines seiner Erfüllungsgehilfen zurückzuführen ist. Erfolgt eine schuldhafte Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich, so ist die Haftung des Verlages auf solche typischen Schäden begrenzt, die für den Verlag zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses vernünftigerweise vorhersehbar waren. Diese Haftungsbeschränkung gilt für vertragliche und außervertragliche Ansprüche. Die Haftung aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften bleibt unberührt.

7. Datenverarbeitung
Der Verlag erhebt, verarbeitet und speichert Abonnementdaten zur Auftragsabwicklung. Die für die Abonnementführung gespeicherten Daten werden nach den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes behandelt. Zu dem Zweck der Versendung der Geräte iPad und Samsung erfolgt eine Übermittlung der Adressdaten sowie der zur Ausführung notwendigen Lieferinformationen an das kooperierende Unternehmen Media Markt und Prämie Direkt. Der Verlag behält sich vor im Zusammenhang mit der Bestellung eine Bonitätsprüfung durchzuführen.

8. Aufrechnung
Gegenüber Forderungen des Verlages kann der Kunde nur mit rechtskräftig festgestellten Ansprüchen aufrechnen und nur aus solchen Ansprüchen Zurückbehaltungsrechte geltend machen.

9. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
Über Änderungen der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird der Nutzer auf der Homepage www.kreiszeitung.de informiert. Widerspricht der Nutzer den Änderungen nicht innerhalb von vier Wochen ab Bekanntgabe ausdrücklich, so erklärt er sich durch Schweigen mit den Änderungen einverstanden.

10. Sonstiges
Sitz des Verlages und Erfüllungsort ist Syke. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist bei Klagen Gerichtsstand der Sitz des Verlages. Soweit Ansprüche des Verlages nicht im Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt sich der Gerichtsstand bei Nichtkaufleuten nach deren Wohnsitz. Ist der Wohnsitz oder der gewöhnliche Aufenthalt des Auftraggebers, auch bei Nichtkaufleuten, im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt oder hat der Auftraggeber nach Vertragsschluss seinen Wohnort oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand der Sitz des Verlages vereinbart.
Sollte eine dieser Bestimmungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Unwirksame Bestimmungen werden durch solche wirksamen Regelungen ersetzt, die den angestrebten wirtschaftlichen und rechtlichen Zweck weitgehend erreichen.

C. Zusätzliche Allgemeine Geschäftsbedingungen für Printabonnements als Teil des Kombinationsangebotes

1. Lieferbeginn
Lieferbeginn ist der im Auftrag genannte Termin, sofern die Bestellung rechtzeitig (5 Werktage vorher) im Verlag eingegangen ist. Bei Bestellungen ohne Terminangabe oder nicht einhaltbarem Terminwunsch gilt schnellstmögliche Lieferaufnahme als vereinbart. Tablet-PCs werden vom Kooperationspartner Media Markt und Prämie Direkt geliefert. Beide Unternehmen beauftragen als Zustellorganisation die Post.

2. Änderung der persönlichen Daten/Zahlungsart sowie Bezugsunterbrechung/Reisenachsendung
Mitteilungen des Kunden, die das Abonnement betreffen (Umzüge, Änderungen der Bankverbindung usw.), müssen mindestens 3 Werktage vor der geplanten Änderung im Verlag der Kreiszeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Am Ristedter Weg 17, 28857 Syke eingegangen sein. Änderungen der Zahlungsart – ausgenommen Kontoänderungen – sind erst nach Erfüllung der bisherigen Zahlungsvereinbarungen möglich.
Im Falle einer Print/E-Paper-Kombination erfolgen Reisenachsendungen der Printausgabe im Inland ohne zusätzliche Kosten. Bei Reisenachsendungen ins Ausland fallen nur anteilige Gebühren an. Bei Bezugsunterbrechungen der Printausgabe erfolgt eine anteilige Rückerstattung des monatlichen Abonnementbetrages unter Berücksichtigung des Verwaltungsaufwandes ab dem vierten Tag der Unterbrechung. Guthaben und Belastungen, die sich aus Bezugsänderungen ergeben, werden bei Fälligkeit der nächsten Zahlung verrechnet.

3. Zustellung der Zeitung
Der Kunde hat – ausgenommen bei Postbezug – Anspruch auf Zustellung der Zeitung am Erscheinungstag. Die Zustellung erfolgt frei Haus und in der Regel frühmorgens. Für eine Zustellung bis zu einer bestimmten Uhrzeit kann der Verlag keine Gewähr übernehmen. Der Bezieher trägt dafür Sorge, dass eine geeignete Ablagestelle vorhanden ist (mit Namen versehener Briefkasten, Zeitungsbox o. Ä.). Mängel der Zustellung sind unverzüglich dem Verlag anzuzeigen. Bei verspäteten Reklamationen sind rückwirkende Ansprüche des Beziehers ausgeschlossen. Für Nichtlieferungen oder verspätete Lieferungen, die ohne Verschulden des Verlags oder infolge höherer Gewalt, Streik, Aussperrungen oder sonstigen Störungen eintreten, erfolgt keine Haftung. In allen anderen Fällen ist die Haftung des Verlages auf den Wert der nicht gelieferten Ausgabe, basierend auf dem für das Abonnement gültigen Preis, beschränkt.

D. Zusätzliche Allgemeine Geschäftsbedingungen für E-Paper-Abonnements als Teil des Kombinationsangebotes

1. Zugang
Der Kunde erhält Zugang zur iPad- oder Android-Applikation der MK und zum E-Paper-Angebot der MK für den PC-Browser.
Der Zugang des Kunden erfolgt passwortgeschützt im Wege der Datenfernübertragung unter Verwendung der dem Kunden zugeteilten Zugangsdaten (Benutzername und Passwort). Der Kunde ist verpflichtet, die Zugangsdaten geheim zuhalten sowie die unberechtigte Nutzung seines Online-Zugangs durch Dritte zu verhindern.
Die Nutzung eines E-Paper-Abonnements ist stets auf einen individuellen Nutzer beschränkt. Jede darüber hinausgehende Nutzung (z. B. für Unternehmen und/oder Behörden) – bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Verlags und ist kostenpflichtig.
Soweit für den Erhalt und die Nutzung der Applikation eine Anmeldung auf einer durch Dritte bereitgestellten Plattform (z.B. Apple iTunes-Store) erforderlich ist, so gelten für diesen Teil ergänzend die Nutzungsbedingungen des jeweiligen Plattformbetreibers.

2. Technische Bereitstellung
Der Verlag ist frei in der Wahl der technischen Mittel zur Erbringung der vereinbarten Leistung, insbesondere der eingesetzten Technologie und Infrastruktur. Der Verlag ist berechtigt, die technischen Mittel sowie die Ausführenden zu wechseln, soweit keine berechtigten Belange des Kunden dem entgegenstehen. Der Kunde ist in diesem Fall verpflichtet, erforderliche Mitwirkungshandlungen vorzunehmen, soweit diese für ihn zumutbar sind.

3. Abrufbarkeit
Der Verlag ist bemüht, den Zugang zum E-Paper 24 Stunden täglich und an 7 Tagen pro Woche zur Verfügung zu stellen. Bei Nichterscheinen von E-Paper-Ausgaben oder Leitungsstörungen im Internet infolge höherer Gewalt oder Störung des Arbeitsfriedens besteht kein Anspruch auf Leistung, Schadensersatz oder Minderung des Bezugspreises. Vorübergehende Betriebsunterbrechungen aufgrund der üblichen Wartungszeiten, systemimmanenten Störungen des Internets bei fremden Providern oder bei fremden Netzbetreibern sowie im Falle höherer Gewalt sind möglich. Es wird keine Haftung für die ständige Verfügbarkeit der Online-Verbindung übernommen. Ansprüche auf Entschädigung bei einer Betriebsunterbrechung bzw. bei einem Systemausfall können nicht geltend gemacht werden. In allen anderen Fällen ist die Haftung des Verlages auf den Wert der nicht abrufbaren Ausgabe, basierend auf dem für das reguläre E-Paper-Abonnement geltenden monatlichen Bezugspreis beschränkt.

4. Nutzungsrechte
Der Verlag behält sich sämtliche Rechte an den E-Paper-Inhalten vor. Die Inhalte dürfen ausschließlich für eigene private Zwecke genutzt werden und außer in den engen Grenzen der urheberrechtlichen Ausnahmetatbestände weder vervielfältigt noch öffentlich zugänglich gemacht, noch archiviert, noch sonst wie urheberrechtlich genutzt oder verwertet werden.
Die bereitgestellte Software darf ausschließlich für eigene private Zwecke verwendet werden. Sie darf nur auf dem Gerät, welches dem Kunden gehört oder zur Verfügung gestellt wurde, sowie unter Berücksichtigung der in den Servicebedingungen des jeweiligen Stores enthaltenden Nutzungsbedingungen verwendet werden.

5. Sperrung
Wird das E-Paper-Angebot missbräuchlich oder unter Verstoß gegen die vertraglichen Vereinbarungen genutzt, so ist der Verlag berechtigt, die Leistungen für den Kunden zu sperren. Der Kunde wird über die erfolgte Sperrung unterrichtet und kann die Aufhebung der Sperrung verlangen, wenn kein Missbrauch vorliegt. Das Recht des Verlages zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

E. Zusätzliche Allgemeine Geschäftsbedingungen zum Kauf eines Tablets

1. Eigentumsübergang
Im Rahmen des Kombinationsangebotes erwirbt der Kunde vom Verlag einen Tablet-PC. Der Kauf steht unter Eigentumsvorbehalt im Sinne des § 449 BGB. Das Eigentum am Tablet wird ausschließlich unter der aufschiebenden Bedingung der vollständigen Zahlung des Bezugspreises bis zum Ende der unter Punkt B 2 Laufzeit/Kündigung genannten Mindestvertragslaufzeit übertragen. Mit vollständiger Zahlung des Bezugspreises für die Mindestvertragslaufzeit geht das Eigentum am Gerät an den Kunden über.

2. Mängel
Der Kunde ist verpflichtet, verborgene Mängel, Beschädigungen oder Funktionsstörungen unverzüglich nach Bekanntwerden dem Verlag anzuzeigen. Funktionsstörungen, die auf vom Kunden zu vertretene unsachgemäße Bedienung oder Behandlung zurückzuführen sind, oder sonstige Mängel, die durch den nicht vertragsgemäßen, vom Kunden zu vertretenden Gebrauch entstanden sind, berechtigen nicht zur Geltendmachung von Ansprüchen.

3. Widerrufsrecht Tablet
Im Falle eines wirksamen Widerrufs innerhalb der gesetzlichen Fristen ist das Tablet unbedingt originalverpackt an den Verlag zurückzusenden. Es wird auf die hier abrufbare Belehrung über das Widerrufsrecht der Mediengruppe Kreiszeitung sowie das hier abrufbare Musterwiderrufsformular verwiesen.